Informationen zu Veranstaltungen

Fachtagung „Wir gestalten Zukunft“

am Samstag, den 1. April 2017

9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Rathaus Augsburg

Mit der Fachtagung „Wir gestalten unsere Zukunft – Nachhaltige Entwicklung durch bürgerschaftliches Engagement!“ möchte die Umweltstation Augsburg in Zusammenarbeit mit dem Büro für Nachhaltigkeit im Rahmen der Lokalen Agenda 21 das Thema Nachhaltigkeit noch besser in der Stadtgesellschaft verankern.

Die Tagung richtet sich an alle, die im Bereich Nachhaltigkeit in Augsburg und Umgebung aktiv sind – sei es als TeilnehmerInnen beim Augsburger Zukunftspreis, als haupt- oder ehrenamtliche Akteure bei Vereinen oder Initiativen, in Unternehmen, in der Verwaltung oder „auf eigene Faust“ als Freiberufliche im Bildungsbereich.

 mehr Informationen: www.us-augsburg.de

—————————————————————————–

Innovation | Kooperation | Zukunft

Wir alle machen Zukunft!

Auf dem inzwischen sechsten Technologietransfer-Kongress greifen die Organisatoren der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH und des Netzwerks der TransferEinrichtungen Augsburg das Leitthema Zukunft auf – mit speziellem Blick auf neue Technologien. Lösungsansätze, Unterstützungsmöglichkeiten, praktische Anwendungsbeispiele und neueste Erkenntnisse werden auf dem 6. Augsburger Technologietransfer-Kongress vorgestellt.

Der Kongress am Donnerstag, den 30. März 2017 im Institut für Physik der Universität Augsburg soll die Möglichkeiten neuer digitaler und analoger Technologien und zukunftsweisender Werkstoffe zeigen und damit die Zukunft der Wirtschaft in Schwaben mitgestalten.

Jedes Jahr informieren sich über 200 Teilnehmer über aktuelle Trends und Best-Practice-Projekte auf dem Kongress. Der Augsburger Technologietransfer Kongress ist eine Informationsplattform und ermöglicht die Anbahnung von Kontakten bis hin zu Kooperationen, die einen idealen Weg darstellen, um schnell und unkompliziert an externes Know-how zu gelangen.

Mehr Informationen: www.region-a3.com

—————————————————————————–

Munich Creative Business Week

Was wäre wenn? Neue Arbeitswelten in der Kultur- und Kreativwirtschaft

Die Referenten sind:

Sandra Hirsch, Autorin „Gestaltung und Umbruch – Industrie Design als Mittel sozioökonomischer Wertschöpfung“
Klaus Kranewitter, Geschäftsführer Enrico Pallazzo Medienmanufaktur
Marco Maas, Journalist und Geschäftsführer OpenDataCity
Renzo Vitale, Leiter Sound Design, BMW Group

Die Arbeitswelt verändert sich im Zuge der Digitalisierung. Der Kultur- und Kreativwirtschaft mit ihren vielen Klein- und Kleinstunternehmern kommt hierbei eine besondere Bedeutung zu. Wir möchten mit den Akteuren über die Herausforderungen und Chancen der Digitalsierung sprechen mit dem Ziel, neue Perspektiven für die Kultur- und Kreativwirtschaft zu entdecken.

Informationen: mcbw.de

—————————————————————————–

22. Juli 2016  bis 29. Oktober Annahof, Augsburg

Kunstausstellung im Rahmen des
Hohen Friedensfestes
„Wahrnehmung von Frauen“Schirmfrau: Dr. Martha Schad
Organisation, Projektleitung: Dr. Corina Toledo
Das interdisziplinäre Kunststprojekt von Dr. Corina Toledo bietet eine Diskussionsplattform mit interaktiver Teilnahme, angelegt als erlebnisorientierte Veranstaltung mit dem Angebot von Gruppenführungen.
erste Gruppenführung:
26. Juli 2016 um10.30 Uhr (extra für Schulen)

zweite Gruppenführung, Dienstag, 18 Oktober um 19.00 Uhr im Annahof

Information: http://www.frau-kunst-politik.de
—————————————————————————–
1./2. Juli Bildungsgipfel EduAction, Rhein-Neckar  
Zukunftsbildung gemeinsam gestalten
Ziel des EduAction Bildungsgipfels ist es, die 7 großen Herausforderungen der ZukunftsBildung gemeinsam, innovativ und umsetzungsorientiert zu diskutieren und anzupacken. Auf der Grundlage eines Gipfels starker Impulsgeber und gleichzeitig eines Gipfels zukunftsweisender Praxisbeispiele treten die Akteure aus allen Bildungsbereichen (Lehrende, Lernende, Wirtschaft, Politik, Zivilgesellschaft) in einen Austausch einer neuen Qualität an Vernetzung und wechselseitiger Inspiration.

—————————————————————————–

Was kann eine Region globalen Megatrends wie dem demografischen Wandel oder der Verknappung wertvoller Rohstoffe entgegensetzen? Wie können konkrete Projekte zu diesen Themen aussehen und welche regionalen Akteure dabei zusammenarbeiten? Mit diesen Fragen beschäftigte sich das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt ADMIRe A³. Nach drei Jahren intensiver Forschungsarbeit und engem Austausch mit der Pilotregion, dem Wirtschaftraum Augsburg, zieht das Projekt Bilanz und stellt wichtige Ergebnisse vor. Um die erarbeiteten Instrumente und Strategien kennenzulernen, laden wir Sie ganz herzlich ein zur
Meilensteinkonferenz ADMIRe A³
Impulse für nachhaltiges Wirtschaften in A³
am 15. April 2015 von 15.00 – 20.00 Uhr
Handwerkskammer für Schwaben

 

—————————————————————————–

 GUTES VERSCHWENDEN – WASTING GOOD THINGS PLANTING

Überfluss oder Verzicht? Kann Verschwendung gut sein? Wann ist es vorbildlich, im Übermaß statt in Verzicht zu handeln? Fragen, die die international arbeitende Künstlerin, Silvia M. Philipp  in der Klimawoche stellt. Mit Freiwilligen pflanzt sie in Bayern Klimaschutzbäumchen zusammen mit guten „Grundgedanken“.
Silvia M. Philipp, bekannt durch ihre weltweite Kunstaktion „Schritte ins nächste Jahrtausend“, ihre Tätigkeit für die UNESCO, die UN Menschenrechtskonvention,…nahm an zahlreichen Ausstellungen, Kunstaktionen in Frankreich, Italien, Venezuela, USA und Deutschland teil. Seit Jahren ist sie im Bereich der Umweltkunst und der Nachhaltigkeit tätig und erhielt hierfür mehrere Preise und Auszeichnungen.

 

—————————————————————————–

 

Ressourcenmanagement – Strategien und Technologien im Wirtschaftsraum Augsburg und Schwaben
Eine Veranstaltung der ADMIRe A³ Akademie im Rahmen der kontakTA 2015

Ein immer stärker umkämpfter Rohstoffmarkt mit schwankenden Preisen und politisch unsicheren Fördergebieten stellt Länder mit geringen eigenen Vorkommen an natürlichen Rohstoffen und hier besonders Produktionsstandorte wie den Wirtschaftsraum Augsburg vor immer größere Herausforderungen. Gleichzeitig bergen diese Faktoren auch Chancen für einen Vorsprung bei der Entwicklung innovativer Technologie zur Steigerung der Ressourceneffizienz sowie zum nachhaltigen Management kritischer Rohstoffe besonders in produzierenden Branchen. Um Strategien und Kompetenzen für Ressourcenmanagement/-effizienz aus dem Wirtschaftsraum Augsburg und Schwaben aufzuzeigen, lädt die ADMIRe A³ Akademie im Rahmen der Firmenkontaktmesse kontakTA der Technikerschule Augsburg zu Vorträgen und einer Begleitausstellung ein:

Ressourcenmanagement – Strategien und Technologien im Wirtschaftsraum Augsburg und Schwaben
28. Februar 2015 von 11.00 – 13.00 Uhr
Raum 208, Technikerschule Augsburg, Alter Postweg 101, 86159 Augsburg

Im Rahmen der Veranstaltung zeigen Unternehmen wie die Hirschvogel Holding GmbH ihre Erfahrung mit betrieblichem Ressourcenmanagement auf, die Forschungsgruppe „Ressourceneffiziente mechatronische Verarbeitungsmaschinen“ der Fraunhofer Gesellschaft stellt das Projekt „Green Factory Augsburg – Die Ressourceneffiziente Fabrik“ vor und der Augsburg Innovationspark informiert über die aktuellen Entwicklungen auf dem Gelände zwischen Universität und SGL Arena, welches sich zu einer Keimzelle für angewandte Forschung im Bereich Ressourceneffizienz entwickelt.

. Weitere Informationen zum ADMIRe A³ Projekt und der Akademie finden Sie unter www.admire-a3.de.